I.G. Yacht-Modellbau - Yachties

Bert Elbel

Bert Elbel

Gründer der I.G. Yacht-Modellbau

Außer ein Modellyachty zu sein, bin ich im richtigen Leben von Beruf Koch bzw. Küchenchef, und mittlerweile Rentner. Seit Ende der 80er Jahre betreibe ich nun das Hobby Schiffsmodellbau. Nach meinem ersten robbe Yachtmodell MARAUDER war´s dann um mich geschehen. Leider bekam ich von Don Shead, dem Naval-Designer der original MARAUDER, eine Absage bezüglich meiner Anfrage nach Unterlagen. Trotzdem  blieb ich für Insider der Yacht-Modellszene von da an "der" Modell-Yachty der ersten Stunde.

Frank Mulders Superyachten OCTOPUSSY und MOONRAKER, sowie Jon Bannenbergs G-WHIZ und SOUTHERN CROSS III begeisterten mich so sehr, dass ich beschloss, diese Interessen Gemeinschaft zu gründen. Somit wurde im Jahr 1996 während der Messe "Intermodellbau" in Dortmund die I.G. Yacht-Modellbau aus der Taufe gehoben. Aktuell fahre ich das Modell einer FAIRLINE Targa 34´ im Maßstab 1:10. Im Winter 2017/2018 wird das Modell weiter detailliert. Im Bau ist azßerdem das Modell der Mega-Yacht G-WHIZ im Maßstab 1:20, das von meinem leider verstorbenen Freund Jon Bannenberg designet wurde, der mich aber zu Lebzeiten ebenso mit originalen Plänen versorgte, wie der Naval-Designer Sunny Levi und der Interior-Designer Rincklake van Endert. Ausserdem brachte mir ein Besuch auf der G-WHIZ mehrere 100 Fotos aller möglichen Details, die darauf warten in den Bau des Modells einzufließen.

Daniel Schaefer

Daniel Schäfer

unser zweiter "Wieder-Einsteiger"

Nach langer Modellbaupause ist Daniel Schäfer zum 01. Oktober 2014 wieder offiziell in die I.G. eingetreten. Nach seinem Eintritt Ende 1996 war Daniel Ende 2000 aus privaten Gründen ausgetreten.

Aber wie uns schon Rudi Filipp gezeigt hat: Einmal Yachty, immer Yachty. Nach einer längeren Suche nach einem neuen Modell - es gibt ja fast nichts mehr von unseren Großserien-Herstellern - fand er mit Ernst´s Hilfe eine halb gebaute SUNSEEKER  74´ Manhattan - seine persönliche Traumyacht wie er mir sagte. Dies war dann auch die endgültige Entscheidung zum Wiedereintritt. Eine Voraussetzung für seine Yacht war für ihn GFK als Baumaterial. Seine ABS-MOONRAKER geht - wie er es so schön sagt - in Rente, bleibt aber als Standmodell erhalten.

Bleibt als nur zu sagen: Herzlich willkommen zurück !

Rudolf Frommherz

Rudolf Frommherz,

auch genannt Rudi

Auch Rudi zählt zu den Mitgliedern der ersten Stunde. Sein Großmodell der SUNSEEKER 60´ Renegade wird als "sein" besonderes Yachtmodell angesehen, da es eine richtige Rarität des ehemaligen Kleinserien-Herstellers SCHAFFER-Modellbau ist.  Wie bei allen Mitgliedern, gibt es auch bei ihm eine Zeit vor dem Jahr 1996 und der I.G. Yacht-Modellbau. Eines seiner schönsten Yachtmodelle ist die MIAMI, ebenfalls ein ehemaliges Bauset von SCHAFFER-Modellbau.

Das Modell ist die Nachbildung einer SCARAB 38´ KV, halt genau so, wie das ach so bekannte Boot von Don Johnson in der Fernsehserie MIAMI VICE.


Trotzdem ist Rudi´s Renegade mit einer Modellgröße von 150 cm Länge und einem Gewicht von gut 20 kg natürlich sein Favorit - regelmäßige Modellpflege inklusive!

Joachim Rossel

Joachim Rossel,

ein Mitglied der ersten Stunde

Auch Yachty Joachim ist Gründungsmitglied, also schon seit der 1. Stunde unserer I.G. ein aktives Mitglied. Er arbeitete "in seiner Freizeit" bei der Lufthansa Frankfurt als Maschinenbau-Ing., und war dort für die Wartung diverser Flieger-Flotten verantwortlich. Seit dem Spätsommer 2017 hat er es nun geschafft: Er ist endlich Rentner.

Neben dem Aus- und Umbau seines elterlichen Hauses hat er nun endlich genug Muße und Zeit für unser schönes Hobby. So arbeitet er zur Zeit am Ausbau und der Detailierung des RTR Modells RIVA 44´Rivarama. Außerdem wartet der Bau eines Modells der CANADOS 90´ im Maßstab 1:30. Vor allem aber ist Joachim immer aktiv dabei: Ob während der Messe auf dem Stand oder beim alljährlichen Schaufahren. Mal sehen welches Modell seiner Yacht-Flotte als erstes fertig wird?

Siegmar Dieserer

Siegmar Dieser,

unser Multimedia - Informatiker

Modellyachty Siegmar beschäftigt sich neben seinem Hobby Yacht-Modellbau beruflich mit Computern! Da kann man nur sagen: Wer´s braucht ;-)  Aber auch er muss schließlich das Geld für ein paar Brötchen verdienen - oder Semmeln, wie man im Baziland sagt!

Nach einer "Modellschöpferischen Pause", in der er Ehemann und dreifacher Papa zugleich wurde, will er´s nun wieder anpacken. Als alter Freund und regelmäßiger Helfer von Timo in dessen Modellwerft, hat er sich natürlich auch eins seiner Modelle ausgewählt. Nachdem er bereits vor seine Modelbaupause einmal stolzer Besitzer einer SEA RAY 440 EC war, also die offene Version dieser schönen Yacht, möchte er diese erneut und dann natürlich auch noch besser aufbauen. Jedenfalls freuen wir uns alle, dass er als einer unseres "Harten Kerns" endlich wieder aktiv dabei sein wird - und sind natürlich gespannt auf seine "neue" SEA RAY !

Frank Bindke

Frank Bindke

einer unserer eifrigsten Modellbauer

Modellyachty Frank ist seit 1999 dabei, und beim ersten Schaufahren brachte er eine sauber gebaute SALINA, die vereinfachte Modell-Variante der aus Spanien stammenden Flybridge-Yacht ASTONDOA AS-39 mit. Heimlich still und leise arbeitete er von da an der Mega-Yacht BLUE VELVET (während Andere nur planten!), einer Weiterentwicklung aus der Linie OCTOPUSSY etc. von Frank Mulder Design in Holland. Und genau so still und leise war BLUE VELVET dann plötzlich fertig - ein wirkliches Supermodell!

 

Doch damit nicht genug: Auch an einem Nachfolgeprojekt arbeitet er schon wieder: Die Mega-Yacht XENIA. In einer kurzfristigen 2-Tages Aktion hat er sein "Traumschiff" bei LÜRSSEN bereits besuchen und fotografieren dürfen....... Außerdem plant er einen Neubau seiner BLUE VELVET: Diesmal aber im kompletten Eigenbau und größer. Sein Maßstab: 1:15. Pläne für dieses Projekt hat er nach der Präsentation seiner kleinen VELVET bei Frank in Holland bereits bekommen. Aktuell fährt er die beiden Modelle CORNICHE C40 und SCARAB 38KV, letztere mit zwei selbst entwickelten und gebauten ARNESON Oberflächen - Antrieben. Ausserdem überarbeitet er gerade das einzige Marinetic-Modell einer SeaRay 440 SD.

Christian Zengerling

Christian Zengerling

der badische Witzbold unserer I.G.

Seit April 2001 bereichert unser Chris, auch genannt Zengi, nun auf seine lustige Art unsere Gemeinschaft, und war auch sofort aktiv während der Intermodellbau 2001 dabei! Irgendwie trägt er immer etwas zur allgemeinen guten Laune bei, so wie z.B.  mit seinem ersten und einzigartigen rückwärts fahrenden Yachtmodell. Er nennt diesen Yachtumbau "SEA COMMANDER SPECIAL", mit dem Untertitel: "Die dunkeldeutsche Antwort auf die Wuppertaler Schwebebahn. Wann stellt ihr die Schwebebahn endlich mal richtig herum auf Schienen?" So lautet seine Frage an mich. Das Modell entstand anlässlich des beliebten Rückwärtsrennens, welches seit 1999 in Weil am Rhein ausgetragen wird. Ihr findet diesen Yacht-Sonderling unter dem Link "Yachtmodelle".

Leider ist Chris während unseres Treffens 2013 am Bärensee in Bayern offiziell aus der I.G. ausgetreten. Wir müssen seine Entscheidung akzeptieren, denn eine Krankheit ist die Begründung für diesen Schritt. So haben wir beschlossen, dass "Zengi" von nun Ehrenmitglied unserer I.G. ist, und so auch an jeder unserer gemeinsamen Verstaltungen und Unternehmungen gerne gesehen ist. Jedenfalls spreche ich im Sinne aller Mitglieder, wenn ich Ihm auf diesem Weg Gesundheit und alles Gute für seine Zukunft wünsche.

Wolfgang Herbst

Wolfgang Herbst

Gutachter für alle wichtigen Dinge des Lebens ;-)

Auch unser Gutachter in Sachen Kraftfahrzeuge ist dem "verrücktes Hobby" Yacht-Modelbau verfallen. Von Begin an haben es ihm die MARINETIC-Modelle im Maßstab 1:10 angetan. So ist es nicht verwunderlich, dass er als einer der ersten Modellbauer eine FAIRLINE Targa 34´und den SUNSEEKER Outlaw aus Timos Modellwerft sein Eigen nennen konnte. Während unseres Treffen 2013 bekam er endlich sein lang ersehntes Traummodell: Eine PRINCESS V55. Mit der Fertigstellung dieses Großmodels wird er nun einige Zeit beschäftigt sein. So ganz nebenbei erstand Wolfgang dann auch noch ein Modell der Fisherman Yacht BERTRAM 510 Convertible, ein richtes "Großmodell" im Maßstab 1:10.

Neben dem Yacht-Modellbau hat er aber auch noch ein zweites Hobby, das aber unmittelbar mit dem ersten zusammen hängt: Mit seinem Van zieht er einen eigens für drei Personen und deren RC-Modelle umgebauten Wohnwagen von einer Veranstaltung zur Nächsten! So ist er ein immer gern gesehener Gast bei allen von uns besuchten Messen und Schaufahren! Wir sind jedenfalls bereits jetzt schon auf seine weiteren Aktivitäten gespannt.

Detlef Seifert

Detlef Seifert

der dritte der Voerder Jungs

Das er mit Michael verwandt sein soll, wird von jedem Zweiten bestritten, doch was soll´s. Modellyachty Detlef ist hauptberuflich Betriebselektriker (passt doch zu unserem Hobby - oder?). Neben seinem Hobby "Computer" baut er seit 1998 Schiffsmodelle - vorzugsweise eben Yacht-Modelle. Nachdem er bereits mehrere Modelle  der SUNSEEKER 48´ Manhattan auf Basis der robbe NAJADE verwirklicht hat, versuchte er sich auch an einer Graupner MOONRAKER und der MANHATTAN 74´. Richtig glücklich wurde er aber erst mit dem silberfarbenen Sondermodell einer PRINCESS V55 aus Timo Strackes Modellschmiede. Und er tut es seinem Bruder Michael gleich, und perfektioniert dieses ohnehin schon edle Modell bis ins letzte Detail.

Außerdem versucht er sich nun, genau wie Wofgang Herbst, am Modell einer BERTRAM 390 Convertible, also einer zweiten Fisherman-Yacht.

Jens Raschke

Jens Raschke

der Fan fürs Zweitmodell

Kaum hat man getönt nun auch ein Mitglied aus dem Frankenland zu haben (Robert), kommt auch schon der Zweite! Also auch ein herzliches Willkommen für Jens. Der gelernte Landschaftsgärtner, arbeitet heute als aktiver Rettungssanitäter. Somit hat nicht nur einen Zeitfressenden Job, sondern auch ein ebensolches zeitaufwendiges Hobby.

 

Auch Jens hat mit Plastik-Modellbau begonnen, und nach einer schwierigen Zeit seines Familienlebens startet er nun auch im Modellbau wieder neu durch. Als erstes überraschte er uns ohne jede Vorwarnung mit einem komplett ausgebauten und beleuchteten Modell einer CANADOS 90´ auf der Basis des KRICK Princess Modells. Für das Vorbild seines "zweiten" Modells hat er sich bislang noch nicht entschieden  ;-)  Wir sind gespannt..........

Florian Wild

Florian Wild

ein Münchner im Frauscher-Himmel

Florian ist gelernter Schreinermeister, und dürfte vielen Modellbauern aus dem Forum "RC-Modellbauschiffe.de" unter dem Namen "theflow" bekannt sein. Schon seine Modell-Auswahl lässt auf einen guten Geschmack schließen: Ein fertiges Modell ist seine außergewöhnliche FRAUSCHER Lido 686 im Maßstab 1:6, das vollständig im Eigenbau entstand. Diese präsentierte er uns beim Treffen 2012, und wir waren alle begeistert. Da solcher Erfolg beflügelt, baut er bereits an einem zweiten FRAUSCHER-Modell, einer 717 GT.

Schon etwas länger im Bau, weil ja auch  "etwas" größer, ist das 1:20 Modell einer SUNSEEKER 108´ Predator. Dieses Traumprojekt entsteht auf der Basis des Revell Plastik-Bausatzes und nach Fotos aus dem Netz. Als dritte Superyacht befindet sichzur Zeit eine RIVA 52´Rivale Im Rohbau - wiederum im Maßstab 1:10. Während der Messe "Faszination Modellbau" in Friedrichshafen sah das Modell zum ersten Mal Wasser - und konnte auf Anhieb begeistern, eben "Faszination" in typischer RIVA-Manier.

Gerhard Bedners

Gerhard Bedners

der zweite Münchner im Yacht-Himmel

Nun ist Yachty Florian nicht mehr der einzige Münchner-Yachtfan unserer I.G.: Am 1.Juli 2013 wurde Gerhard aktives Mitglied, und so freut er sich auch auf unser Treffen und Messen.

Neben seinem Hobby in einer Lifeband verdient Gerhard seine "Semmeln" als gelernter IT Projektmanager. Und dann ist da ja noch der Modellbau: Eigentlich kommt er aus der Rennboot-Szene, doch haben es ihm in der letzten Zeit die vorbildgetreuen Yachtmodelle immer mehr angetan.

Sein erstes Projekt basiert auf einer robbe MONTEGA. Ausgerüstet mit einem 33iger Jet-Antrieb von Kehrer orientiert er sich optisch an einem italienischen Vorbild. Es handelt sich um nichts geringeres als eine RIVA 68´ Ego. Ich war gespannt das Modell am Bärensee zu sehn, denn das RIVA-Design stellt hohe Anforderungen für die Umsetzung ins Modell dar. Was soll ich sagen: Gerhard hat sein Ziel erreicht: Die saubere Ausführung des Modells sagt ganz klar: Vorgabe und Ziel erreicht !

Alfred Schu

Alfred Schu

unser Wahl-Schweizer

Alfred Schu dürfte vielen Schiffs-Modellbauern als langjähriger Autor für die Fachzeitschrift SchiffsModell bekannt sein. Er schrieb dort etliche Artikel über...naja was sonst: Yachten. Alfred arbeitet im Bereich Schwimmbadtechnik, und ist für seinen Beruf 2013 in die Schweiz ausgewandert.

Er war schon als Kind von Technik fasziniert, und wurde so mit technischen Baukästen groß. Mit dem Modellbau startete er bereits als Jugendlicher, doch erst Ende der 1980er Jahre begann er mit dem Schiffs-Modellbau. Aber ab dann richtig: Er baute fast 30 Modelle, darunter auch Funktionsmodelle. Als Modell-Yachten verwirklichte er die PEGASUS III, eine MOONRAKER, die ANTIPODEAN, und eine CYTRA SeaLord, welche im Maßstab 1:10 ein ganz besonderes Modell ist. Außerdem stellte er ein zweites CYTRA-Modell fertig: Eine CB23 im Maßstab 1:5.

Das nach einem fertigen Modell ein neues Projekt her muß ist klar. So ist er zur Zeit in der Planungsphase für ein Modell der Renn-Yacht GENTRY EAGLE im Maßstab 1:20.

Thomass

Thomas Semmler

Herr über Yacht und Truck

Thomas Semmler ist sicher einigen Modellbauern aus einschlägigen Foren bekannt.... als ThomasDbg. Das "Dbg" steht für Duisburg, da er dort geboren ist. Durch seinen Vater wurde er sehr früh mit dem Modellbau infiziert, zuerst mit den klassischen Revell Baukästen, und später mit einem kurzen Ausflug in die Segelfliegerei.

Nach seinen ersten RC-Schiffs-Modellen mit Neptun, Paul Denker und Adolph Bermpohl kam auch bei ihm die Beruf- ,Haus- ,und Kinder-Funkstille. Über das Slotcarracing kam er dann 2012 zurück zum Schiffs-Modellbau, wobei sich die Yachten dann durchgesetzt haben. Nebenbei macht er - so just vor fun - noch ein wenig Truck- und Car-Modellbau. Zur Zeit baut er eine SUNSEEKER 48´ Manhattan, und als Langzeit-Projekt ist eine SeaRay 650 Fly geplant. Da kommen also wieder schöne Modelle auf uns zu.

Joergen

Jürgen Rabus

unser 2. Versichewrungs-Kaufmann

Jürgen Rabus ist seit dem 01.07.2017 Mitglied in unserer I.G., ist Versicherungs - Kaufmann, und kommt aus Grevenbroich. Früher betrieb er den Modellbau mal mehr, mal weniger intensiv, und hatte neben einer RIVA Aquarama und einer RIVA Ariston auch den Schlepper Odin und den unverzichtbaren SRK Adolph Bermpohl. Doch da alleine Fahren nicht so recht Spaß macht, verkaufte er nach und nach wieder alle Modelle.

Dann begann er das Crawlen mit einem netten Trupp, und beim Besuch der Intermodellbau 2017 war er auf dem Stand unserer I.G. - die Folge war eine Bestellung bei Marinetic, und zwar der Baukasten einer Targa 34´. Zur zeitlichen Überbrückung ersteigerte sich Jürgen eine gebrauchte MOONRAKER, die er mit neuem Lack und besserer Technik ausstattet. So freuen wir uns über eine weitere Bereicherung unserer I.G. !

Rudi Filipp

Rudolf ( Rudi ) Filipp

Gründungsmitglied der I.G. Yacht-Modellbau

Vielen Modellbauern dürfte Rudi durch sein Weltmeisterschafts-Modell GENTRY EAGLE bekannt sein. Er gewann mit diesem exzellent gebauten Modell einer Renn-Yacht 1997 in Sankt Gallen eine Bronze-Medaille. Dann machte er leider für viele Jahre eine Pause im Yacht-Modellbau. Nur gute Freunde wissen, das er in dieser Zeit sehr krank war, dann bekam er Nachwuchs in seine kleine Familie, und er kaufte und sanierte ein Haus. Viele Jahre befasste er sich mit dem Bau- und Umbau von Automodellen, doch er besuchte auch regelmäßig unseren Messestand auf der Messe Intermodellbau. Und dann war es eines Tages wieder da - das Yacht-Fieber. "Back to the roots" könnte man zu neudeutsch sagen, denn seit dem 01.04.2013 ist er wieder offizielles Mitglied der I.G.

Und er geht auch gleich zur Sache: Er baut zur Zeit parallel an einer SUNSEEKER 60´ Renegade im Maßstab 1:10 und einem großen RIB im Maßstab 1:6. Weitere Modelle sind natürlich auch schon wieder geplant. Wir freuen uns natürlich alle, dass Rudi wieder dabei ist - und natürlich auch auf seine neuen Modelle!

Ernst B. Bahn

Ernst B. Bahn,

unser Yacht - Fachmann

Modellyachty Ernst baut schon seit ewigen Zeiten, also länger als ich ihn kenne, Messemodelle von Yachten. Zu seinen Abnehmern bzw. Kunden zählen FERRETTI, SUNSEEKER und ähnlich klangvolle Namen. Er ist somit so eine Art Urgestein unserer I.G., und wer Fragen zum Fachgebiet "Yachten" und "Yachtbau" hat, kann sich getrost an ihn wenden. Meistens bleibt er keine Antwort schuldig!

Leider vergisst er vor lauter Baueifer für seine Auftragsmodelle und immer neuen Ideen für weitere Projekte ein eigenes Modell. So bleiben seine eigenen Yachtmodelle meistens in der Planungsphase hängen.

Nun hat er aber doch endlich "sein" eigenes Yacht - Vorbild gefunden. Fast fertig in Modell des kleinen Sportbootes WIDER 32´in der außergewöhnlich orangen Lackierung. Weiterhin wagt er sich an den Eigenbau einer aktuellen und wunderschönen RIVA 33´ Marc Newson, ein recht aussergewöhnliches und vor allem limitiertes Runaboat. Wir sind alle gespannt auf das Modell dieser schönen RIVA.

 

Timo Stracke

Timo Stracke,

Chef der Firma MARINETIC

Modellyachty Timo ist bisher der Einzige unserer Mitglieder der es geschafft hat, vom Kleinserien-Modellbau zu leben! Die Aufträge italienischer Yacht-Werften für Messe-Modellbau machten den Namen seiner Firma MARINETIC international bekannt. Nachdem er die Zusammenarbeit mit so bekannten Werften wie FERRETTI, PERSHING und AZIMUT beendet hat, ist er nun hauptberuflich ein unermüdlicher Kleinserien-Hersteller für RC - Modellyachten. Sein bevorzugter Maßstab ist 1:10, auch wenn das seine Modelle recht groß werden lässt.

Dies ist der Grund, warum er in der Zukunft auch an den Maßstab 1:15 denkt, womit die Vorbilder seiner Projekte dann etwas größer sein dürfen. Seine beiden SEA RAY Modelle 440 EC und EB setzten von Beginn an neue Maßstäbe in der Qualität von Kleinserien-Modellen, was sich bei den folgenden Modellen FAIRLINE Targa 34´ und PRINCESS V55 noch steigerte und kaum zu toppen ist.

Weitere Infos findet ihr auf Timos Homepage www.marinetic.de

Jochen Haefs

Jochen Haefs,

er baut seine Modelle ganz im Stillen

Modellyachty Jochen wurde am 1. September ´99 unser 23. Mitglied, und kam mit einer sauber gebauten, damals gerade neu auf dem Markt erhältlichen "robbe NAJADE" zu uns. Als Chemie - Industriemeister hat er oftmals mit dem gleichen Problem zu kämpfen wie viele unserer Kollegen: Zu wenig Freizeit. Trotzdem perfektionierte er das Modell, tauschte es aber dann aber gegen das größere Modell der Mega-Yacht MOONRAKER, welche er halb gebaut kaufte. Er machte das Modell zunächst einmal fahrfertig, und präsentierte es während unserer Messe-Teilnahmen.

Leider konnte er sich mit der vorgefertigten Basis des gekauften Modells nie richtig anfreunden, und so verkaufte er sie wieder. Sein aktuelles Projekt ist nun eine FAIRLINE Targa 34´. Weiterhin baut er auch wieder am robbe-Modell NAJADE, welches er aber konsequent zu dessen Vorbild, einer SUNSEEKER 48´Manhattan ausbauen wird.

Marcus Tange

Marcus Tange

unser Hamburger Jung

Marcus stieß als "Yacht-Infizierter" beim Schaufahren 2003 zu uns. Er arbeitet in seinem "richtigen Leben" als Zahnklemptner, sorry Zahntechniker, was im für feine und feinste Arbeiten an Modellen natürlich sehr gelegen kommt!

Sein erstes perfekt aufgebautes Modell ist die BEATA auf der Basis des gleichnamigen Graupner Baukastens, wobei lediglich Rumpf und Aufbau, sowie der modellmäßige Antrieb der Modellbasis entsprechen. In Kürze wird er auch den vorbildwiedrigen Modellantrieb gegen einen ARNESON-Drive von Frank Bindke ersetzen.  Mittlerweile baut er aber auch am Modell einer CORNICHE C40 auf der Basis des entsprechenden MARINETIC Modells. Außerdem wartet das Modell einer AZIMUT ATLANTIC CHALLENGER auf der Basis des Graupner Baukastens auf ihn. Das was er uns bisher im Rohbau präsentierte, hat mit dem Baukasten auch schon wieder nichts mehr zu tun. Da er mit dem Modell auf der Baukastenbasis jedoch immer weniger zufrieden ist, macht er das was einen guten Modellbauer ausmacht: Er startet das AAC-Projekt ein zweites Mal - und zwar dieses Mal als Eigenbau! Nun sind wir natürlich alle sehr gespannt auf die beiden fertigen Modelle!

Michael Seifert

Michael Seifert

ein von Timo 1:10 infizierter Yachty

Sein Motto "je größer desto besser" sind nicht nur Worte - es gilt auch für seine lustige Art....! Schon vor seinem I.G.-Beitritt 2004 plante er eine PRINCESS 22M im 1:10er Maßstab - was immerhin eine Modellgröße von 2,20 Metern bedeutet. Doch er musste lernen, dass es recht zeitaufwendig ist, ein solches Modell nach Plan zu bauen. So entschloss er sich als erstes das Modell der PRINCESS V55 in diesem Maßstab zu bauen. Und dieses Modell trieb er optisch wie auch technisch zum Exzess!!! Wer diesen exzellent gebauten Offshorer schon einmal life gesehen hat, der weiß was Yacht-Modellbau bedeutet!

In gleichem Stil baute er auf der Basis eines MARINETIC Rumpfes seine "kleine" SEA RAY 380SS auf, welches ebenfalls ein Hingucker wurde. Durch diese Erfolge angespornt, arbeitet er nun auch endlich wieder anseiner PRINCESS 22M.

 

Robert Kalmutzke

Robert Kalmutzke

unser Kassenwart

Seit Mai 2014 ist Robert unser Kassenwart. Er kam 2005 zu uns, doch leider muss auch er neben seinem/unserem Hobby noch ein wenig Geld verdienen - in seinem Fall als Technischer Zeichner. Wie viele andere RC-Modellbauer kam auch er vom Modelleisenbahn -und Plastik-Modellbau zum RC-Modellbau. So bringt er also genug Erfahrung mit, denn laut seiner eigenen Aussage hat er bisher alles gebaut was fährt, schwimmt oder fliegt!

Nach einer langen 15-jährigen Pause war sein erstes Modell dann das Kajütboot "MÜRITZ", welches Robert auf den Namen "Lucky Lady" taufte. Neben dem exklusiven "Ausreißer" SAR 33 hat er mittlerweile auch eine RIVA Aquarama Special von AMATI. Durch die Arbeit mit dem Werkstoff infiziert, baut er nun auch an dem Runaboat CONVERTIBLE M. von SILVER WAVE, welches ebenfalls komplett aus Mahagoni gebaut wird. Ein weiteres Projekt ist die Mega-Yacht TIME der amerikanischen Werft PALMER JOHNSON. Das DUMAS-Modell war laut seiner Aussage "Liebe auf den ersten Blick", und so liegt der seltene Baukasten mittlerweile auch in seiner Werft. Ergänzt wird seine Yachtflotte neuerdings noch durch eine FAIRLINE Targa 34´, welche er auf Umwegen "dazu kaufte". Ganz exklusiv arbeitet er auch am Modell einer RIVA Aquarama Special.

Michael Schumacher

Michael Schumacher

nicht zu verwechseln mit dem Formel 1 Schumi  ;-)

Michael, oder auch Schumi genannt, nicht zu verwechseln mit dem Formel 1 - Schumi, ist im richtigen Leben Versicherungskaufmann. Ansonsten baut er natürlich Yacht-Modelle, wobei seine ersten Modelle heute bereits Raritäten sind: Die Tiger C42 und eine JAGUAR C66, beides im Original Yachten der italienischen Werft TECNOMARINE.

Sein Traum war und ist aber der Nachbau einer italienischen AB 58´ mit 178 cm Länge und 2 x 40er KEHRER Jet-Drives als Antrieb - natürlich im Maßstab 1:10. Nach den üblichen Anfangsproblemen mit zu kleinen Motoren und zu schwachen Akkus rüstete er mit Plettenberg-Motoren und seinem so genannten Kraftwerk aus LiFePo-Zellen auf. Nun hat er beim Fahren auch endlich das bekannte yachty-typische breite Grinsen im Gesicht. Er ist halt mit recht stolz auf seinen ersten Eigenbau, den er einfach nur Kabachel nennt! Doch auch ein neues Projekt ist in Arbeit: Der Trimaran ADASTRA.

Andreas Gewandt

Andreas Gewandt

ein Sani ist nie verkehrt

Andreas ist gelernter Elektroinstallateur/Elektrotechnicker. Nach seinem Job (inklusive Ausbildung) als Rettungssanitäter beim Arbeiter Samariter Bund ist er zum Schluss in der Firma seines Schwiegervaters gelandet. Dort arbeitet er jetzt als Zerspanungsmechaniker.

Über eine Dolly und einen Steppke kam Andreas mit einer SALINA und einer BLUE STAR zum RC-Yachtmodellbau. Aktuell fährt er ein SUNSEEKER XS2000 - Modell auf der Basis einer robbe MAGIN TWO 2, die er vorbildgetreu mit Beleuchtung verfeinert hat. Ausserdem ergänzte er seine Yacht-Flotte mit einer wunderschönen und schneeweißen FAIRLINE Targa 34´.

Als weitere kleinere Preojekte arbeitet er an den Tendern SUNSEEKER OutLaw und WILLIAMS 325 Jettender.

Martin Dahlmann

Martin Dahlmann

ein weiterer 1:10 -Infizierter

Martin ist neben seinem Hobby Yacht-Modelbau ein Ingenieur und Bausachverständiger. Bereits mit 9 Jahren begann er mit dem Schiffs-Modellbau. Mit üblichen Unterbrechungen beim "älter werden" kam er über Modelle wie das Feuerlöschboot Düsseldorf und die PEGASUS III zu einer MARAUDER 46´ von robbe. Nach der Ersteigerung eines zweiten robbe - Modells befand er sich völlig im MARAUDER - Fieber. Eines der beiden Modelle hat er bereits auf den vorbildgetreuen Zweischrauben-Antrieb umgebaut ! Wir werden sehen was daraus wird.

Dann kam Martins erstes I.G. Treffen in Hamminkeln, und da wars um ihn geschehn. Er infizierte sich mit dem Maßstab 1:10, und es dauerte keine 24 Stunden, bis er ein Modell aus Timo Strackes Modellwerft gekauft hatte: Eine FAIRLINE Targa 34´. Bereits ein Jahr später beim Treffen am Bärensee war das Modell dann fertig und er konnte es stolz vorführen. Mittlerweile hat er auch ein zweites Modell im Maßstab 1:10 gebaut: Eine CORNICHE C40.

Dennis Borrmann

Dennis Borrmann

unser erster Yachty, der in einer Werft arbeitet

Und ich hatte schon geglaubt, so was passiert nie mehr – natürlich abgesehen von unseren Ehren-Mitgliedern Frank Mulder und Dickie Bannenberg. Dennis ist seit dem 1. August 2013 Mitglied unserer I.G., und er arbeitet in seinem richtigen Leben bei der LÜRSSEN-KRÖGER-Werft in Rendsburg. Er ist als Maschinenbaumeister also ganz nah dran - an den Yacht-Träumen, die unsere I.G. zusammenhält!

Dennis begann seine Yachtmodell-Karriere mit Modellen wie robbes SAN DIEGO und Graupners PEGASUS III, womit die Richtung zu den Mega-Yachten schon klar erkennbar ist. So, wie er sich arbeitsbedingt im Mega-Yacht Bereich zwischen 70 und 100 Metern auskennt, entwickelt sich auch sein Modell-Yacht Interesse. Eine Bemerkung hierzu von ihm: „Wenn schon Yacht, dann richtig Yacht!“ Wer Dennis als „Jaxxson“ aus dem Forum „Das-Modellbauforum“ kennt, weiß auch um sein aktuelles Yachtprojekt: Die M.Y. SOLANDGE - ein 1,70 m Projekt im Maßstab 1:50. Wir sind alle sehr gespannt, was da auf uns zukommt.

Jakob Rotter

Jakob Rotter

der letzte 2013ner "Neuzugang"

Jakob wurde im Spätsommer  2013 Mitglied der I.G.. Er war schon länger mit Timo in Kontakt, und so kam er auch zu unserem Treffen 2013 bei Timo in Kaufbeuren - und genau seit diesem Datum ist Mitglied unserer I.G.

 

Jakob ist zwar gelernter Schreiner, verdient aber heute sein Geld zusammen mit seinem Stiefvater in einer kleinen Spedition. So kennt er auch die exakte Beschreibung von "selbstständig": Selbst und ständig!  Seine modellbauerische Laufbahn begann bereits als Kind mit dem Bau von Plasikmodellbausätzen: Die Titanic, Queen Mary und Co. waren seine Favoriten. Nach vielen kaputten RC-Autos fand er dann zurück zum Schiffs-Modellbau. Über eine robbe PRINCESS gings zur aktuellen robbe MAGIN TWO, die er beim Treffen in Kaufbeuren auch dabei hatte. Aber auch das nächste Projekt steht schon fest: Es wird eine MARINETIC Performance 1107 werden. Na denn, auf gehts.

Niklas Dahlmann-Kroetz

Niklas Dahlmann-Kroetz

Unseres erstes "Junior-Mitglied"

Seit April 2016, genauer gesagt zur Messe Intermodellbau 2016, haben wir unser erstes "Junior-Mitglied" in der I.G.  Wir begrüßen Niklas, den Sohn unseres langjährigen Mitgliedes Martin Dahlmann bei uns! Martin lebte Niklas seinen eigenen Schiffs-Modellbau so zu sagen vor, und nachdem Niklas das erste Mal während der IMO 2012 dabei war, hatte ihn auch das Modellbaufieber gepackt.

Bereits ein Jahr später präsentierte er uns eine sauber gebaute DIVA. Er fand jedoch, das in dem kleinen Yacht-Modell viel zu wenig Platz für seine Ideen war, und so wuchs der Wunsch ein größeres Kunststoffboot zu bauen. Auch er hat sich dem Maßstab 1:10 verschrieben, doch da er als Schüler noch zu wenig Geld für ein solches Projekt hat, bekam er von seinem Vater dessen beide Modelle der robbe MARAUDER. Aus diesen baute Niklas dann ein Modell, welches er 2016 auf der Intermodellbau in Dortmund zeigte. Nun sind wir alle gespannt auf weitere Projekte.

Ricco

Ricco Hauser

Unser Bannenberg-Fan

Mit Ricco Hauser gibt es nun wieder einen "richtigen" Schweizer in unserer I.G. Seit seiner Jugend baut er Schiffsmodelle, und durfte bereits in seiner Kindheit die Yachtmodelle seines Vaters fahren. Sein erstes Modell war die Smit Rotterdam, ein Modell von Billing Boats, doch er merkte sehr schnell, dass reine Baukastenmodelle "nicht sein Ding" sind! So war sein zweites Modell, der Frachter Hammonia, bereits Schiffsmodellbau nach Plan.

Neben Marineschiffen hatte es ihm dann doch noch einmal ein Baukasten-Modell angetan: Das Kehrer-Modell der Mega-Yacht ANTIPODEAN, dessen Vorbild der Australier Jon Bannenberg gezeichnet hat. Damit war der Yachtvirus ausgebrochen. Die Mega-Yacht OBSESSION, ebenfalls von Bannenberg gezeichnet, baute er in exzellenter Qualität nur nach einer Zweiseiten-Ansicht und Fotos aus dem Internet im Maßstab 1:30 - also passend zur ANTIPODEAN. Dickie Bannenberg, der Sohn und Nachfolger Jon´s war so begeistert von den beiden Modellen, das er Ricco bei der Planbeschaffung eines dritten Bannenberg-Projektes half: Der HIGHLANDER. Wir sind alle schon gespannt auf dieses neue Projekt.